Startseite

Wir möchten das erste generationenübergreifende Palliativ- und Hospizzentrum in Basel gründen. Mit dem Zentrum wollen wir eine optimale bedarfs- und altersgerechte Begleitung und Betreuung von unheilbar erkrankten Patientinnen und Patienten aller Altersgruppen anbieten. Unser oberstes Ziel ist es, Schmerzen zu lindern, soziale Isolation zu vermeiden und die Betroffenen beim Sterbeprozess fürsorglich zu begleiten. Es ist unser Anliegen, auch die Angehörigen und engsten Bezugspersonen dabei bestmöglich zu unterstützen und zu entlasten.

Unser Fokus liegt zunächst auf einem Hospiz für Kinder, da es für diese Altersgruppe bisher noch keine spezialisierte Einrichtung dieser Art in der Schweiz gibt.

Stimmen aus unserem Unterstützerkreis

Als Bundesrat lernte ich Basel und die Nordwestschweiz viel besser und auch von innen kennen. Wieviel Ambition und Menschlichkeit sich hinter der Basler Gugge versteckt, fasziniert mich. Die Wärme, die Hilfsbereitschaft und die Weitsicht bringen den Verein „Mehr Leben“ zu einer höchst geschätzten Institution. Ich wünsche „Mehr Leben“ allen Erfolg und die höchste Anerkennung.“

Johann Schneider-Ammann, Alt Bundesrat

„Mit Leben ist auch Sterben verbunden. Unumgänglich. Es betrifft nicht nur alte Menschen, auch junge. Genau dafür setzt sich der Verein «Mehr Leben» ein, Menschen in ihrer letzten Zeit ein schönes, würdiges und schmerzfreies Dasein zu bieten. Aus diesem Grund stehen wir hinter diesem wichtigen Projekt – von Herzen.“

Salomé Jantz & David Bröckelmann

„Mehr Leben. Was für ein schöner Name für ein Projekt, das Menschen in schwierigen und belastenden Lebenssituationen einen Ort der Geborgenheit schenken will. Die Idee und die Menschen, die dahinterstehen, haben mich von Anfang an überzeugt und beeindruckt. Sehr gerne werde ich meine Erfahrung, mein Wissen und Herzblut in das Projekt einbringen und hoffe, damit einen kleinen Beitrag zum Gelingen leisten zu können.“

Silvia Schenker, ehemalige Nationalrätin aus Basel